Mehrbereichs-Verbindungsmuffen MXSU-T für geschirmte Einleiter-Kunststoffkabel

Für große Querschnittsübergänge mit Schraubverbindern – Uo/U (Um) 6/10 (12) kV bis 18/30 (36) kV

Kabel

  • Die hier beschriebenen Muffen dienen zum Einsatz an kunststoffisolierten,
    geschirmten 12 kV bis 36 kV Einleiterkabeln mit PVC- oder PE-Außenmantel
    nach VDE 0271, VDE 0273 und VDE 0276-620 wie z.B. N(A)YSY, N(A)2YSY, N(A)2XSY, N(A)2XS(F)2Y oder TGL 200-1750/08. Anwendungen für N(A)2YHCaY, N(A)2YHCuY, N(A)2YHCa2Y, N(A)2YHCu2Y auf Anfrage.

Muffe
Aufbau MXSU-T:

  • Die vorbereiteten Kabelenden werden vor der Verbindung mit feldsteuerndem
    Band und kurzen Feldsteuerungsschläuchen behandelt. Nach Verbindung der Kabel mit dem zentrischen Mehrbereichs-Schraubverbinder wird dieser mit einem schwarzen feldglättenden Mastik elektrisch und mechanisch geglättet. Die Isolierung und die äußere Feldbegrenzung wird durch den Isolierkörper hergestellt. Der weitere Aufbau ist analog der bekannten SXSU, wo bei zur Verbindung des Kupferdrahtschirms ebenfalls ein Schraubverbinder in der Garnitur enthalten ist.

Schraubverbinder

  • Abdeckung eines breiten Querschnittsbereichs von 25 – 1000 mm2  für Aluminium- und Kupferleiter
  • Abreißschrauben mit definiertem Drehmoment für eine sichere und  
    zuverlässige Montage
  • Einlageschalen zur Zentrierung und parallelen Leiterführung sind für kleine
    Querschnittsbereiche vorgesehen
  • Korrosionsschutz durchverzinnte und gefettete Kontaktfläche
  • Presswerkzeuge und eine damit verbundene Wartung nicht erforderlich
  • Geringere Baulänge auch bei großem Querschnitt
  • Prüfung gemäß IEC 61238
  • Verbesserte Zugfestigkeit durch speziellen Kontaktring am Schraubenfuß